MPS Monitor 2.0 wird vom Keypoint Intelligence-Buyers Lab mit dem BLI-Siegel für Sicherheitsvalidierungstests auf Richtlinienkonformität ausgezeichnet

Die Plattform gehört zu den ersten Fernüberwachungslösungen weltweit, die das Bewertungsprogramm für neutrale Sicherheitstests durch Dritte erfolgreich durchlaufen haben, welches die Anforderungen an die Sicherheit von Ausgabegeräten und Office IoT (Internet der Dinge) standardisiert.

MPS Monitor®, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Fernüberwachung und -verwaltung von Druckern und Multifunktionsgeräten, ist stolz darauf, bekannt geben zu können, dass seine Plattform MPS Monitor 2.0 zu den ersten gehört, die den BLI-Test (BLI = Keypoint Intelligence-Buyers Lab) zur Sicherheitsvalidierung von Druckern und MFPs auf Richtlinienkonformität bestanden und das BLI-Siegel für Richtlinienkonformität erhalten haben. Diese Anerkennung gilt für die getestete Softwarelösung für den Zeitraum vom 31. Juli 2020 bis zum 1. August 2022.

Das Protokoll des BLI-Tests zur Sicherheitsvalidierung – Richtlinienkonformität beinhaltet eine Kombination aus praktischen Tests durch Software-Techniker von Keypoint Intelligence und einer Echtzeit-Beobachtung der demonstrierten Funktionalität durch diese Techniker in Verbindung mit dem MPS-Monitor-Personal. Als Teil des Testprotokolls verwenden die Techniker von Keypoint Intelligence die Management-Tools der OEMs, um die gewünschten Sicherheitseinstellungen zu spezifizieren und diese Einstellungen als „Richtlinien“-Vorlage zu speichern, die Richtlinie auf eine ganze Flotte anzuwenden, um sicherzustellen, dass die Geräte den Anforderungen entsprechen, diese Einstellungen fortlaufend zu überwachen, Geräte, die nicht den Anforderungen entsprechen, automatisch nachzubessern und vieles mehr.

Die Analysten von Keypoint Intelligence bestätigten die angegebenen Funktionen und die Wirksamkeit der Plattform MPS Monitor 2.0 bei der Erfüllung der Kriterien der Testmethodik, wenn sie zur Verwaltung von Druckern und MFPs von HP Inc. verwendet wird, die von der Plattform HP SDS vollständig unterstützt werden:

  • Entdeckung und Markierung gefährdeter Firmware (d. h. veralteter Firmware mit bekannten und/oder wahrscheinlichen Schwachstellen), die noch auf Geräten verwendet wird
  • Ermöglichung eines flottenskalierbaren, sicheren Firmware-Updates
  • Sicherstellung, dass die Geräte eines Kunden mit den empfohlenen Einstellungen eines Verkäufers und/oder Kunden gesichert sind (über Vorlagen, Richtlinien oder ähnliche Mechanismen)
  • Verfügbarkeit einer Methode, um Geräte zu entdecken, die nicht den Vorschriften entsprechen
  • Erstellung eines Berichts (oder einer Dashboard-Ansicht) zur Anzeige gefährdeter Geräte
  • Bereitstellung einer Möglichkeit, die gewünschten Einstellungen automatisch zu übernehmen, damit die Geräte wieder den Vorschriften entsprechen
  • Durchführung laufender Überprüfungen, um sicherzustellen, dass die Geräte immer noch den empfohlenen Einstellungen entsprechen
  • Automatische Erkennung neu angeschlossener, aber nicht konfigurierter Geräte, die an das Netzwerk angeschlossen sind, und automatisch Anwendung der vom Administrator für neue Geräte festgelegten Richtlinie

Das BLI-Programm für Sicherheitsvalidierungstests legt Industriestandard-Bewertungen in den Bereichen Gerätepenetration, Richtlinienkonformität und Firmware-Festigkeit fest. Der Eckpfeiler des Programms, das von Keypoint Intelligence-Buyers Lab verwaltet wird, das seit langem als unabhängige Quelle für Testdaten für die Bürogeräteindustrie anerkannt ist, sind praktische Tests, die von Keypoint Intelligence in Zusammenarbeit mit akkreditierten Sicherheitstestfirmen durchgeführt werden.

Der vollständige BLI-Sicherheitsvalidierungstestbericht für MPS Monitor 2.0 kann hier heruntergeladen werden link.

„Seit einem Jahrzehnt bietet MPS Monitor weltweiten Händlern auf einer cloudbasierten Plattform hochwertige Flottenüberwachung, Zählermanagement und Verbrauchsmaterial-Logistik an“, sagt Nicola De Blasi, CEO von MPS Monitor Srl. „Wir haben nahtlos daran gearbeitet, zu gewährleisten, dass unsere Lösung in Sicherheits- und Datenschutzfragen an der Spitze steht: Die Verleihung des BLI-Siegels für Sicherheitsvalidierungstests von Druckern und MFPs auf Richtlinienkonformität ist nun ein weiterer Beweis für den hohen Standard, den wir der gesamten Druckindustrie liefern. Dies ist besonders wichtig in diesem kritischen Moment, in dem sich die Cyberkriminalität die derzeitige Situation der Unsicherheit zunutze macht, während die meisten Unternehmen ihre Sicherheitsvorkehrungen sowohl innerhalb des Unternehmens als auch im Bereich Heimarbeit erhöhen müssen“, schließt De Blasi.