Datenerfassung über das DCA (Data Collection Agent) im Cluster

Eines der Hauptprobleme eines jeden Fernüberwachungssystems ist die hohe Anzahl von Datenerfassungsagenten, die plötzlich keine Daten mehr senden, die Überwachung selbst effektiv unterbrechen und die Effizienz der Dienste, die darauf angewiesen sind, beeinträchtigen. Dies liegt daran, dass der Datenerfassungsagent in vielen Fällen auf einem einzelnen Windows-PC im Netzwerk des Kunden installiert ist; solche PCs können bekanntlich leicht heruntergefahren, vom Netzwerk getrennt, neu installiert und konfiguriert werden und andere Ereignisse, die die ordnungsgemäße Funktionsweise des DCA verhindern und tatsächlich einen Großteil der Vorteile vereiteln, die der Händler aus der Verwendung eines effizienten und ständig aktiven Überwachungssystems ziehen kann.

In all den Fällen, in denen es nicht möglich ist, mehr als ein DCA pro Kunde zu installieren, beinhaltet die Blockierung des Datenflusses fast immer eine manuelle Neuinstallation des DCA auf einem anderen PC und eine manuelle Neukonfiguration des Systems zum Neustart der Datenauslesung.

MPS Monitor 2.0 löst dieses Problem endgültig, da es die Installation einer beliebigen Anzahl von DCA auf verschiedenen PCs, Mac- oder Linux-Systemen oder sogar auf denselben Druckern innerhalb des Netzwerks eines einzelnen Clients ermöglicht.

Die verschiedenen im Netzwerk des Kunden installierten DCAs werden dann zu einem DCA-Cluster zusammengefasst, was eine vollständige Redundanz und damit die Kontinuität der Datenerfassung ohne Benutzereingriff ermöglicht, auch wenn die Haupt-DCA nicht mehr funktioniert.

Datenerfassung über das DCA im Cluster

So funktioniert der Data Collection Agent Cluster

Um einen DCA-Cluster zu erstellen, muss der Händler sicherstellen, dass im selben Netzwerk eines Kunden zwei oder mehr DCAs installiert sind und mit dem MPS-Monitor-System kommunizieren.

DCAs können vom gleichen Typ sein (z.B. alle Windows oder alle Embedded) oder sie können von verschiedenen Typen sein (z.B. ein oder mehrere DCAs Windows, eine oder mehrere DCA Linux und eine oder mehrere Embedded). Es gibt keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der Möglichkeit, verschiedene DCAs innerhalb eines Clusters miteinander zu kombinieren.

Um einen Cluster zu erstellen, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Dass innerhalb des Kunden mindestens zwei oder mehr aktive DCAs im gleichen Netzwerk vorhanden sind
  • Dass nur einem dieser DCAs eine Konfiguration zugeordnet ist, während die anderen keine zugehörige Konfiguration haben

Unter diesen Bedingungen kann der Händler folgende Schritte im Abschnitt Connectors des Kunden im MPS Monitor Portal durchführen:

  1. Erstellen Sie einen neuen Cluster
  2. Definieren Sie einen DCA-Master, d.h. denjenigen, der die zugehörige Konfiguration durchführt
  3. Definieren Sie einen oder mehrere DCA-Slaves, d.h. solche, die keine zugehörige Konfiguration haben und darauf warten, Maßnahmen zu ergreifen, wenn der Master nicht mehr arbeitet.

Nach der Gründung des Clusters findet die Kundendatenerfassung dauerhaft und ohne Unterbrechung statt, bis mindestens eine der DCAs aktiv und funktionsfähig ist.

Wenn der DCA-Master blockiert ist (z.B. weil der PC ausgeschaltet oder getrennt ist), übernimmt eines der Slaves innerhalb von 24 Stunden die zugehörige Konfiguration und verwandelt sich in einen Master. Die Datenerfassung wird ohne weitere Unterbrechung und ohne manuelle Eingriffe durch den Kunden oder den Händler fortgesetzt.

Sollte der bisherige Master wieder anlaufen (z.B. weil der PC nach einigen Tagen Ausfallzeit neu gestartet wurde), wird der zuvor als Master definierte DCA als Slave in den Cluster aufgenommen, um die Funktionalität der Datenerfassung auch bei Ausfall des aktuellen Masters weiterhin sicherzustellen.

Wir empfehlen Ihnen daher, bei jedem Kunden immer zwei oder mehrere DCA-Installationen durchzuführen und das DCA innerhalb eines Clusters zu aggregieren, um die Fälle einer Unterbrechung der Datenerfassung aufgrund von Ausfallzeiten im Betrieb der PCs und DCAs auf ihnen zu minimieren.

 

 

Testen Sie kostenlos und unverbindlich MPS Monitor für Ihre Flotte